News


Touring Car Racing

Bereit für den Ring

Zwei Autos treten bei den 24 Stunden vom Nürburgring an


Zwei Autos treten bei den 24 Stunden vom Nürburgring an

Nach einem Doppelklassenpodest im vergangenen Jahr 2019 kehrt unser Team zu den 24 Stunden vom Nürburgring zurück mit der Absicht, unseren ersten Sieg bei der berühmt-berüchtigten, herausfordernden und unvorhersagbaren Veranstaltung zu erzielen.

Unser Team wird im Langstreckenrennen vom 24. bis zum 27. September zwei von Customer Racing gebaute TCR-Autos – den i30 N TCR sowie den Veloster N TCR – auf die Strecke schicken.

Die 2020er Ausgabe des Rennens bereichert die Herausforderung um ein weiteres Element: Aufgrund der Verschiebung vom ursprünglichen Termin werden die Teams nun auf dem 25 km langen Kurs etliche Stunden länger im Dunkeln unterwegs sein. Das immer wieder mit Überraschungen aufwartende Wetter in der Eifel wird bei der Action am Wochenende ziemlich sicher ein Wörtchen mitreden.

Unser Teamdirektor Andrea sagte: „Die 24 Stunden vom Nürburgring sind immer eins der herausforderndsten Rennen der Saison, und in diesem Jahr wird es für alle noch härter, da es später im Jahr stattfindet. In unserem Team haben wir alles, um die Klasse gewinnen zu können.“

Sieben starke Piloten
Unser Aufgebot von zwei Autos wird von einer Reihe erfahrener und talentierter Fahrer pilotiert. Manuel Lauck wird Stints sowohl im i30 N TCR als auch im Veloster N TCR übernehmen. Lauck ist in den vergangenen zwei Saisons für unser Team in der TCR-Klasse angetreten und verfügt über beachtliche Erfahrungen auf der Nordschleife des Nürburgring.

Im i30 N TCR wird ihm WTCR-Fahrer Luca Engstler zur Seite stehen, der mit unserem Auto regionale und Landesmeisterschaften in Europa und Asien gewonnen hat. Die Stammfahrer im TCR Germany, Hari Proczyk – der für seinen zweiten Einsatz mit unserem Team bei den N24 zurückkehrt –, und Anti Burri runden die Aufstellung ab.

Im Veloster N TCR werden mit Marc Basseng und Moritz Oestreich in ihrem zweiten Jahr bekannte Gesichter für unser Team antreten. Peter Terting, der in den vergangenen zwei Jahren im i30 N TCR unterwegs war und 2019 die schnellste Rundenzeit seiner Klasse hinlegte, wird sie in seinem ersten N24-Einsatz in unserem Veloster unterstützen.

Die Veranstaltung bleibt für unser Team weiterhin ein wesentlicher Termin in der Saison, da sie eine Gelegenheit bietet, die Leistung und Zuverlässigkeit unserer TCR-Autos unter Beweis zu stellen. Mit einer Reihe starker Teilnehmer hoffen wir die Enttäuschung von 2019 überwinden zu können, als wir über lange Strecken des Rennens in Führung lagen, letztendlich aber nur den zweiten und dritten Platz in der Klasse errangen.

Andrea sagte: „Wir sind voller Hoffnung, dass wir die Geschichte von Hyundai und N am Nürburgring fortschreiben können. Wir haben eine hervorragende Fahreraufstellung für die Veranstaltung, und die Leistung des i30 N TCR und des Veloster N TCR ist über alle Zweifel erhaben, wie wir es mehrfach sowohl auf der Nordschleife als auch in den TCR-Serien in aller Welt gesehen haben. Wir haben aber auch erlebt, wie unvorhersagbar dieses Rennen sein kann; daher nehmen wir nichts als gegeben hin.“

SHARE:

Immer auf dem LaufendenSoziale Netzwerke →

Folgen Sie uns auf Twitter

Aktuelle TCR News

Aktuelles Video

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Verkauf

i20 R5

Interessiert an unserem Hyundai i20 r5?

Jetzt entdecken

Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken