Über HMSG

Die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) wurde am 19. Dezember 2012 gegründet und ist für die weltweiten Motorsportaktivitäten von Hyundai sowie in erster Linie für dessen Rallye-Weltmeisterschaftsprogramm verantwortlich. Das Unternehmen mit Sitz in Alzenau hat Hyundais Rückkehr zur WRC mit einem handverlesenen Team fähiger Mitarbeiter organisiert, das stetig die WRC-Spezifikationen des i20 weiterentwickelt.

2013

Grundsteinlegung

Mit einem leeren Blatt Papier startete unser junges Team im Laufe des Jahres 2013 ein ehrgeiziges Programm. Neben der Übernahme unseres neuen Werksgebäudes und dem Aufbau eines Teams von engagierten Fachleuten, haben wir auch die Entwicklung unseres neuen i20 WRC vorangetrieben.

Den ersten Shakedown hat das Auto im Mai absolviert, es folgten weitere 8000 Kilometer private Tests. Mit einer sportlich-auffälligen Lackierung im Zebra-Look hat das Fahrzeug seine ersten Fahrten bei unterschiedlichsten Bedingungen in Frankreich, Finnland, Spanien und Deutschland absolviert.

Wir haben eine strenge Prüfung der mechanischen Komponenten des Fahrzeugs durchgeführt, die am besten die Anforderungen des WRC-Umfeld nachstellten. Während die Motorsportwelt unsere Arbeit hinter den Kulissen aufmerksam verfolgte, haben wir die Grundlagen für unsere Debüt-Saison gelegt.


2014

Ein ausgezeichneter Start

Etwas mehr als zwölf Monate nach der offiziellen Gründung unseres Teams kamen wir mit zwei i20 WRC in Monte-Carlo an – bereit für unser Wettkampfdebüt. Die harte Realität der Meisterschaft hat uns schwer getroffen, da wir gezwungen waren, beide Autos zurückzuziehen. Damit hatten wir eine wertvolle Lektion gelernt.

Es hat nicht lange gedauert, bis diese frühen Erfahrungen und die entschlossene Haltung unseres Teams zum Erfolg führten. Bereits bei unserer dritten Veranstaltung, der Rally Mexico, erzielten Thierry und Nicolas unser erstes Podium.

Sie ließen ein weiteres Top-3-Ergebnis in Polen folgen und die Beachtung in der WRC stieg. Doch es war die Rallye Deutschland, bei der wir uns wirklich einen Namen machten. Nach einem Unfall im Shakedown, der von unseren Mechanikern einen kompletten Wiederaufbau des Wagens verlangte, fuhren Thierry und Nicolas den ersten WRC-Sieg ein. Mit einer starken Leistung sorgten Dani und Marc sogar für einen Doppelsieg – und für viele schöne Erinnerungen aus unserer ersten Saison.


2015

Fortschritte

Nachdem wir eine komplette WRC-Saison hinter uns gelassen hatten, haben wir im Jahr 2015 Verbesserungen in allen Bereichen vorgenommen. Von der Leistungssteigerung des i20 WRC bis hin zu unserem Team, das bei den Rallye-Etappen noch mehr herausgeholt hat, war 2015 ein Jahr, in dem wir uns gefestigt haben.

Die meisten Veranstaltungen bestritten wir mit drei Fahrzeugen, mit Hayden und John, die Thierry/Nicolas und Dani/Marc ergänzten. Außerdem kamen unsere Test- und Entwicklungspiloten Kevin und Seb ins Team, was uns bei ausgewählten Events den Einsatz von vier Fahrzeuge ermöglichte.

Als Team scheuen wir sicher nicht vor Herausforderungen! Parallel zu unserem Engagement in der Meisterschaft haben wir begonnen, unser neues Auto, den New Generation i20 WRC, zu entwickeln.

Nach dem vielversprechenden Jahr 2014 erlebten wir in der zweiten Saison mit Podiumsplätzen in Schweden, Sardinien und Spanien mehrere Erfolge. So hatten wir die Chance, um den zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft zu kämpfen. Diesen Kampf haben wir bis zum Ende der Saison ausgefochten. Der dritte Rang war zum Schluß immer noch ein großer Fortschritt und ein Zeichen für die Dinge, die noch kommen würden.


2016

Die Lücke schließen

2016 war unsere bisher stärkste Saison in der WRC. Es war das Jahr unseres Durchbruchs. Der New Generation i20 WRC erwies sich bei den meisten Rallyes als ernster Gegner,unsere Crews kämpften bei jeder Veranstaltung um Etappensiege und Podestplätze. Mit dem ersten Podium des neuen Fahrzeugs bei der Rallye Monte-Carlo setzten wir einen ersten positiven Trend.

Es war die vierte Runde in Argentinien, als die Menschen auf uns aufmerksam wurden und unser Potenzial erkannten. Hayden und John waren unschlagbar – sie beherrschten die Rallye und holten ihren ersten WRC-Sieg, den zweiten für das  Team und den ersten für unser neues Fahrzeug. Es war eine Leistung wie die von Thierry und Nicolas nur zwei Rallyes später in Sardinien..

Mit zwei Siegen und zwölf Podiumsplätzen während der Saison inklusive 47 Etappensiegen sicherten wir uns den zweiten Meisterschaftsrang.

Im Hinblick auf die überarbeiteten Regularien für 2017 haben wir gleichzeitig unser neues Auto weiterenwickelt, aber auch unser Kundensport-Aktivitäten auf den Weg gebracht. Wir sind als Team gereift und bereit, unsere vierte Saison mit noch mehr Ehrgeiz und Entschlossenheit in Angriff zu nehmen.


2017

Anwärter auf die Meisterschaft

2017 war eine der unter allen Herstellern am härtesten umkämpften Saisons der WRC-Geschichte. Wir entwickelten einen nagelneuen Herausforderer, das i20 Coupe WRC, der auf revidierten technischen Bestimmungen basiert. Es sollte für unser Team eine Saison der gemischten Gefühle werden, die wir das zweite Mal in Folge als Vizemeister beendeten.

In Monte-Carlo und Schweden lagen wir komfortabel in Führung, aber beide Male schlug das Pech zu. Es folgte mit Thierry und Nicolas in Mexiko eine starke Aufholjagd, bei der sie auf dem Podium standen, und dann zwei aufeinander folgende Siege in Korsika und Australien. Ein weiterer Podiumserfolg stellte sich in Portugal ein, bevor wir in Polen einen Doppelsieg einfuhren. Unser bestes Teamergebnis des Jahres festigte unseren Platz in der Jagd um die Meisterschaft.

Wir machten bis ans Ende der Saison Druck, dominierten bei der letzten Runde in Australien. Es war der Höhepunkt eines konkurrenzbetonten Jahres, in dem wir vier Siege auf drei verschiedenen Kontinenten, sowohl auf Schotter als auch auf Asphalt, einfuhren.

Neben der WRC bauten wir 2017 mit anhaltendem Erfolg für unseren NG i20 R5 und dem Debüt unseres Rundstrecken-Renners i30 N TCR, der in seinem allerersten Rennen gewann, unsere Customer-Racing-Aktivitäten aus. Darüber hinaus stärkten wir mit Blick auf 2018 unser HMDP-Programm, das für Hyundai Motorsport zum geschäftigsten Jahr seit der Gründung zu werden verspricht.