News


World Rally Championship

Unglaublicher Doppelsieg in Estland!

Ott/Martin triumphierten vor Craig/Paul


Ott/Martin triumphierten vor Craig/Paul

Sechs Monate nach unserem letzten Meisterschaftslauf in der WRC, damals im März bei der Rally Mexico, waren wir bei der Rally Estonia wieder im Geschäft – und mit einem fantastischen Doppelsieg auch wieder auf der Erfolgsspur.

Die Esten Ott und Martin, die an ihrer vierten Veranstaltung für unser Team – und ihrem Heimatlauf – teilnahmen, holten sich im i20 Coupe WRC ihren ersten Sieg. Es war eine meisterhafte Vorstellung, wie sie dem Druck standhielten.

„Die erste WRC-Veranstaltung in Estland war eine, die ich gewinnen musste, auch im Bewusstsein, dass es mein erster Sieg mit Hyundai Motorsport sein würde“, sagte Ott. „Ich konnte mir keine Fehler erlauben, keine Risiken eingehen und musste dennoch mit dem für einen Sieg erforderlichen Tempo fahren; all dies unter einen Hut zu bringen, war eine echte Herausforderung.“

Erhellen der Gemüter

Das Ergebnis markierte – nach den zweiten Plätzen in Schweden und Mexiko – das dritte aufeinander folgende Podium der Crew und beförderte Ott auf den dritten Platz in der Fahrerwertung. „Wir mussten diese Chance nutzen, um wieder Punkte für die Meisterschaft zu holen, und zum Glück konnten wir sie gut nutzen“, sagte er.

Die irische Crew mit Craig und Paul landete auf dem zweiten Platz und holte ihr erstes Podium für unser Team und damit dieses besondere Gefühl, das nur ein Doppelsieg verleiht. Im Ergebnis sind wir bis auf fünf Punkte an den Führenden in der Herstellerwertung herangekommen.

„Welch ein unglaubliches Wochenende“, sagte Craig. „Ab den ersten Kilometern der Rallye lief alles einfach glatt. Das Auto hat alles genau so gemacht, wie ich es von ihm verlangte, und es hat mir das Vertrauen gegeben, das ich benötigte.“

Unfall auf der Etappe

Leider war das Wochenende für Thierry und Nicolas eines, das sie lieber schnell vergessen wollen, nachdem sie am Samstag auf der Etappe von Prangli von der Ideallinie abkamen. Auf der Power Stage von Kambja erlitten sie dann ein mechanisches Problem, was sie zur Aufgabe auf dem Straßenabschnitt zwang.

„Das war definitiv nicht unser Wochenende“, sagte ein niedergeschlagener Thierry. „Unser heutiges Ziel war, auf der Power Stage ein paar Punkte zu holen, aber wir hatten vor dem Start ein Problem, weshalb wir nicht mit dem erforderlichen Tempo fahren konnten. Enttäuschend, aber nächstes Mal wird es besser.“

Emotional geladener Doppelsieg

Der intensive und herausfordernde Zeitplan der Rally Estonia sah 17 Etappen vor, die hauptsächlich an zwei Tagen stattfanden. Alle unsere drei Crews holten am Samstag Etappensiege (drei für Ott/Martin, zwei für Craig/Paul und einer für Thierry/Nicolas), während der abschließende Tag etwas vorsichtiger und gemäßigter ablief, jedoch mit einem großartigen Ergebnis für unser Team.

Unser Teamdirektor Andrea blickte auf ein emotionales Ergebnis zurück: „Nach Mexiko standen wir alle vor einer schwierigen Zeit. Sechs Monate später hier in Estland einen Doppelsieg zu feiern, ist ein unglaubliches Gefühl. Ich weiß, wie sehr ich meine Leute unter Druck gesetzt habe, während ich versuchte, angesichts der ungewissen Situation ruhig zu bleiben. Ich bin auf sie alle stolz und glücklich, dass wir dieses Ergebnis gemeinsam feiern können.“

Die WRC-Saison 2020 wird vom 18. bis zum 20. September mit den aufreibenden Schotterstraßen der Rally Turkey, der fünften Veranstaltung der Saison, fortgesetzt.

Endgültige Gesamtwertung – Rally Estonia
1 O. Tänak / M. Järveoja (Hyundai i20 Coupe WRC) 1:59:53.6
2 C. Breen / P. Nagle (Hyundai i20 Coupe WRC) +22.2
3 S. Ogier / J. Ingrassia (Toyota Yaris WRC) +26.9
4 E. Evans / S. Martin (Toyota Yaris WRC) +41.9
5 K. Rovanperä / J. Halttunen (Toyota Yaris WRC) +1:18.7
6 T. Suninen / J. Lehtinen (Ford Fiesta WRC) +2:39.6
7 E. Lappi / J. Ferm (Ford Fiesta WRC) +2:52.0
8 G. Greensmith / E. Edmondson (Ford Fiesta WRC) +4:53.8
9 O. Solberg / A. Johnston (Volkswagen Polo R5) +7:38.6
10 M. Østberg / T. Eriksen (Citroën C3 R5) +8:17.3

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2020 – Herstellerwertung
Nach Runde 4

1 Toyota Gazoo Racing World Rally Team 137
2 Hyundai Shell Mobis World Rally Team 132
3 M-Sport Ford World Rally Team 83

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2020 – Fahrerwertung
Nach Runde 4

1 S. Ogier 79
2 E. Evans 70
3 O. Tänak 66
4 K. Rovanperä 55
5 T. Neuville 42
6 T. Suninen 34
7 E. Lappi 30
8 C. Breen 25
9 S.Loeb 8
10 T. Katsuta 8

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung.

SHARE:

Immer auf dem LaufendenSoziale Netzwerke →

Folgen Sie uns auf Twitter

Aktuelle WRC News

Aktuelles Video

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Experte werden

WRC intern

Die FIA World Rally Championship (WRC) ist der unbestrittene Höhepunkt des Sports, bei dem die besten Fahrer der Welt und ihre Beifahrer um Ruhm kämpfen.

Jetzt entdecken

Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken