News


World Rally Championship

Wieder auf Asphalt

WRC kehrt zur Rally de España zurück


WRC kehrt zur Rally de España zurück

Frisch von unserem kürzlich erzielten doppelten Podium-Finish in Finnland zurück, reisen wir zum vorletzten Lauf der WRC-Saison 2021, der Rally de España, und zielen auf eine weitere starke Vorstellung ab.

„Nach unserem besten Ergebnis bei einer Rallye, die historisch gesehen eine unserer schwächsten war, ist das gesamte Team neu motiviert und bereit, die Rally de España anzugehen“, sagte unser Teamdirektor Andrea. „Mit nur noch zwei verbleibenden Läufen in der Saison wollen wir das Jahr mit unseren stärksten Leistungen abschließen und so den Abschied von dieser Ära der WRC feiern.“

Bewährte Leistungen
Bei der vorherigen Ausgabe der Rally de España, die 2019 stattfand, triumphierte Thierry in seinem i20 Coupe WRC auf Etappen unterschiedlichen Terrains, während Dani Dritter wurde. Das doppelte Podium sollte sich im Kampf um die Meisterschaft in jenem Jahr als entscheidend erweisen, denn es baute unseren Vorteil an der Spitze der Tabelle aus.

Nach Abwesenheit im Kalender 2020 kehrt die in Salou basierte Veranstaltung mit einer veränderten Herausforderung zurück, denn zum ersten Mal seit 2009 wird auf ein komplett aus Asphalt bestehendes Profil gewechselt. Bei der aktuellsten Asphalt-Rallye, der Ypres Rally Belgium, bei der wir einen beeindruckenden Doppelsieg sicherten, bewiesen wir ein hervorragendes Tempo.

„Wir haben mit unserem starken Ergebnis in Belgien gezeigt, dass wir auf Asphalt konkurrenzfähig sein können, weshalb wir uns selbst die höchste Messlatte gesetzt haben“, kommentierte Andrea. „Auf dem Podium in Spanien von 2019 standen Thierry, Ott und Dani; sie wissen somit alle, was es braucht, um auf diesen Straßen schnell zu sein.“

Im Helm
Wir werden drei Crews in die aus 17 Etappen bestehende Rallye schicken: Thierry/Martijn, Ott/Martin und Dani/Cándido.

Thierry, der bereits die Rally de España gewonnen sowie bei der letzten Asphalt-Veranstaltung der Saison den Sieg eingefahren hat, ist zu der Herausforderung bereit.

„Als ich das erste Mal bei der Rally de España fuhr, war sie eine vollständige Asphalt-Veranstaltung und jetzt sind wir nach ein paar Jahren auf gemischtem Terrain wieder bei diesem Profil“, sagte Thierry. „Sie ist eine Rallye, die ich mag; es macht richtig Spaß, mit diesen WRC-Autos auf diesen schön fließenden Straßen zu fahren.“

Nach einer guten Form hofft auch Ott auf dem spanischen Asphalt auf eine starke Darbietung.

„Sie ist eine sehr schnelle Veranstaltung und eine, die mir viel Freude macht“, sagte Ott. „Nach zwei aufeinander folgenden Podiumsergebnissen wäre es schön, in Spanien, wo wir auf einen starken Abschluss für diese Saison abzielen, einen Hattrick zu sichern.“

Bei der Heimatveranstaltung für sowohl Dani als auch Cándido sind die Spanier gespannt darauf, in ihrem Mutterland zusammen anzutreten.

„Ich freue mich sehr, nach zwei Jahren ohne Rallye in meinem Heimatland wieder in Spanien zu fahren“, sagte Dani. „Ich hoffe auf gutes Wetter und dass wir eine Menge Fans dort haben werden. Ich kann es kaum erwarten, zur Rally de España zurückzukehren.“

Fliegende Finnen
Jari Huttunen und sein Beifahrer Mikko Lukka sicherten sich bei ihrer Heimatveranstaltung mit unserem i20 N Rally2 ein Klassenpodium – was Jaris drittes Ergebnis auf einem der drei vorderen Plätze bei der Rally Finland markierte. Die finnische Crew zielt nun darauf ab, ihre Siegesleistung von der Ypres Rally Belgium zu wiederholen, wenn die WRC2 auf den Asphalt zurückkehrt.

„Ich freue mich nach unserem Sieg in Belgien auf die Rückkehr zum Asphalt am nächsten Wochenende“, sagte Jari. „Das Ziel ist, ab der allerersten Etappe gute Leistungen zu bringen.“

An ihrer Seite werden ihre Landsleute Teemu Suninen und Mikku Markkula in ihrem ersten Einsatz für unser Team fahren. Die Crew wird versuchen, von ihrer vorherigen Erfahrung bei der Rally de España zu profitieren, die einen WRC2-Sieg im Jahr 2017 einschließt.

„Spanien ist eine meiner beliebtesten Rallyes aller Zeiten“, sagte Teemu. „Ich freue mich darauf, dort mit dem Hyundai i20 N Rally2 anzutreten.“

„Wir haben bei den ersten Veranstaltungen viel über das Auto gelernt, was uns in eine gute Position für ein erfolgreiches Wochenende in Salou versetzen sollte“, fügte Andrea hinzu. „Wir wünschen beiden Crews viel Glück.“

SHARE:

Immer auf dem Laufenden

Aktuelle WRC News

Aktuelles Video

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Experte werden

WRC intern

Die FIA World Rally Championship (WRC) ist der unbestrittene Höhepunkt des Sports, bei dem die besten Fahrer der Welt und ihre Beifahrer um Ruhm kämpfen.

Jetzt entdecken

Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken