News


World Rally Championship 2

Vielversprechendes auf der Akropolis

Oliver und Aaron fuhren in Griechenland beeindruckende Etappensiege ein


Oliver und Aaron fuhren in Griechenland beeindruckende Etappensiege ein

Die zweite Veranstaltung für unseren nagelneuen Rallyewagen i20 N Rally2 resultierte für unseren Customer Racing Juniorfahrer Oliver Solberg und seinen Beifahrer Aaron Johnston in gemischtem Glück, da sie bei der Acropolis Rally zur Aufgabe gezwungen wurden.

Die Crew zeigte beim Debüt des Autos bei der Schotterveranstaltung ein beeindruckendes Tempo und holte am Freitag sowie am Samstagvormittag Etappensiege. Leider führte ein Unfall in der ersten Runde am Samstag zu einem Schaden an der Federung, der sie am Weiterfahren hinderte. Dennoch nahmen wir von diesem Wochenende positive Erfahrungen mit nach Hause.

Noch einmal von vorn

Oliver und Aaron präsentierten sofort das Potenzial des neuen Autos, als die Action auf dem Schotter begann. Im ersten auf Zeit gefahrenen Lauf bei der SP2 (Aghii Theodori) setzten sie sich dank der schnellsten Zeit für Fahrzeuge der Kategorie WRC2 früh an die Spitze. Bei der folgenden Prüfung von Loutraki (SP3) fügten sie dem die zweitschnellste Zeit hinzu und bauten ihre Führung in der Klassifikation auf 6,4 Sekunden aus.

Leider handelte sich unsere junge Crew bei der Wiederholung von Aghii Theodori (SP4) unter rauen Bedingungen einen Schaden an der Federung ein.

„Wir hatten mit der schnellsten WRC2-Zeit bei der SP2 einen guten Start“, sagte Oliver. „Ich war richtig glücklich, ohne Risiken einzugehen, und das Auto fühlte sich hervorragend an. Die Etappe Vier war sehr hart und hatte ihre Tücken, und leider hatten wir ein Problem mit der Federung. Wir konnten es beheben, benötigten aber zu viel Zeit, sodass wir stoppen mussten.“

Starker Start

Der vorletzte Tag der Rallye umfasste sechs Etappen über eine geplante Distanz von 132,56 km. Oliver und Aaron wollten mit engagierten Läufen bei den ersten Prüfungen von Pavliani und Gravia ihr Potenzial unter Beweis stellen, wo sie einen weiteren Etappensieg holten. Leider kam ihre Rallye bei den folgenden Bauxites aufgrund eines Unfalls zu einem vorzeitigen Ende.

„Es ist wirklich schade, dass wir nicht das Ergebnis abliefern konnten, das sowohl das Auto als auch das Team verdient“, sagte Oliver. „Das Positive ist das Tempo. Das Auto war so schnell, und alle bei Hyundai Motorsport Customer Racing und RedGrey leisteten fantastische Arbeit. Wir stehen noch am Anfang.“

Unser Teamdirektor Andrea schaute auch positiv auf die Rallye zurück, trotz des Ergebnisses. „Wir haben gezeigt, dass der i20 N Rally2 ein schnelles Auto ist. Ich bin glücklich und optimistisch, da Oliver und Aaron jedes Mal, wenn sie eine reibungslose Fahrt absolvierten, bei Weitem die Schnellsten waren, was bei einer harten Rallye wie der Acropolis ein gutes Zeichen ist.“

Endgültige Gesamtwertung WRC2 – Acropolis Rally

1 A. Mikkelsen / E. Edmondson (Škoda Fabia Evo) 3:37:27.1
2 M. Bulacia / M. Der Ohannesian (Škoda Fabia Evo) +16.7
3 N. Gryazin / K. Aleksandrov (Ford Fiesta MkII) +4:45.0
4 G. Linnemäe / J. Morgan (Škoda Fabia Evo) +6:02.0
5 M. Prokop / M. Ernst (Ford Fiesta MkII) +9:02.7
6 S. Johnston / A. Kihurani (Citroën C3 R5) +9:27.6
7 L. Urlichich / T. Woodburn (Citroën C3 R5) +18:11.7
8 M. Østberg / T. Eriksen (Citroën C3 R5) +40:50.4

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 WRC2 – Fahrerwertung
Nach Runde 9

1 A. Mikkelsen 98
2 M. Østberg 87
3 M. Bulacia 82
4 J. Huttunen 60
5 E. Lappi 59
6 N. Gryazin 51
7 A. Fourmaux 48
8 T. Suninen 41
9 E. Brazzoli 31
10 M. Prokop 28

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 WRC2 – Teamwertung
Nach Runde 9

1 Toksport WRT 211
2 M-Sport Ford World Rally Team 131
3 Movisport 125
4 Hyundai Motorsport N 37
5 Sainteloc Junior Team 27

All results remain subject to official FIA confirmation.

SHARE:

Immer auf dem Laufenden

Aktuelle WRC2 News

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken