News


World Rally Championship 2

WRC-2-Debüt in Portugal

Oliver und Aaron bekommen den Schotter in den Griff


Oliver und Aaron bekommen den Schotter in den Griff

In ihrem ersten WRC-2-Meisterschaftslauf von 2021 boten unsere aufstrebenden Stars Oliver und Aaron einen positiven Eindruck im i20 R5, sicherten sich auf ihrem Weg zum fünften Platz zwei Etappensiege.

Der junge schwedische Fahrer und sein irischer Beifahrer sind nie zuvor bei der Rally de Portugal angetreten, nutzten daher die Gelegenheit als wertvolles Lernwochenende. „Es war eine schwierige, aber vergnügliche Veranstaltung, bei der wir auf Schotter und in meiner ersten Rally de Portugal eine Menge über unser neues Auto gelernt haben“, sagte Oliver. „Es war harte Arbeit.“

Fan-freundlicher Freitag

Die Freitagsrunde mit drei Etappen (Lousã, Góis und Arganil) stellte sie vor eine harte Reifenwahl, was aber eine nützliche Erfahrung war. Sie beendeten den Eröffnungstag mit einem gemeinsamen Etappensieg auf der Super Special, lieferten ein unterhaltsames Spektakel für die Fans, die in Lousada anwesend waren.

„Am Freitag lernten wir Neues zu Reifenkombinationen und dem Verhalten des Autos auf Schotter“, sagte er. „Normalerweise würde ich Gas geben, aber ich hielt mich an, etwas langsamer ranzugehen und den Aufschrieb zu lernen.“

Die Crew gewöhnte sich am Samstag weiter an unseren R5, als sie Vieira do Minho, Cabeceiras de Basto und Amarante anging. Sie nutzte die Gelegenheit, neue Reifenkombinationen auszuprobieren, insbesondere beim ersten Lauf von Amarante, mit 37,92 km die längste Einzeletappe der Rallye. Leider ließ ein Problem auf der Wiederholung von Amarante Oliver das Auto abwürgen und mehr als eine Minute verlieren, was sie auf den fünften Platz fallen ließ.

„Als alles gut lief, fand ich Vertrauen in den Aufschrieb und gelangte in einen Rhythmus. Es war wirklich gut, bei der SP12 (Vieira do Minho) die schnellste Zeit zu erzielen. Natürlich hatten wir auch einige kleinere Probleme, wobei uns das Abwürgen am Samstag etwas Zeit kostete.“

Am Limit

Die Crew erfreute sich an einem reibungslosen Sonntag, als sie zum ersten Mal den legendären Fafe-Sprung absolvierte und Punkte für Hyundai Motorsport N errang. „Wir waren am Limit“, sagte Oliver. „Nicht das Gesamtergebnis, das ich mir erhofft hatte, aber dennoch eine fantastische Rally de Portugal.“ Unser Teamdirektor Andrea ergänzte: „Ich denke, dass Oliver und Aaron eine wirklich gute Rallye absolviert haben. Sie konnten wichtige Erfahrungen machen und es freut mich, das zu sehen.“

Von unseren zwei geplanten Teilnehmern an der WRC 2 bei der Rally de Portugal konnten nur Oliver/Aaron an den Start gehen. Ole Christian erhielt bei einem COVID-19-Test am Donnerstag ein positives Ergebnis, musste daher seine Teilnahme absagen. Seitdem wurde festgestellt, dass er und sein Beifahrer Jonas gegen die COVID-19-Bestimmungen verstoßen hatten.

Andrea sagte: „Wir wissen, was mit Ole Christian passiert ist. Es war eine Überraschung, dass er am Donnerstag nach der Erkundung positiv getestet wurde, sodass wir ihn sofort von der Rallye abzogen. Während wir uns freuen, dass es ihm gut geht, wissen wir jetzt, dass er gegen die COVID-19-Bestimmungen verstoßen hat. Wir respektieren und unterstützen die in diesem Fall von den Stewards ausgesprochenen Entscheidungen und Verwarnungen, da wir diese Protokolle extrem ernst nehmen. Wir werden zu gegebener Zeit weitere Angaben zu unserem WRC-2-Aufgebot machen.“

Endgültige Gesamtwertung WRC 2 – Rally de Portugal

1 E. Lappi / J. Ferm (Škoda Fabia Evo) 3:48:03.4
2 T. Suninen / M. Markkula (Ford Fiesta MkII) +1:42.8
3 M. Østberg / T. Eriksen (Citroën C3 R5) +2:24.3
4 N. Gryazin / K. Aleksandrov (Volkswagen Polo GTI) +2:58.6
5 O. Solberg / A. Johnston (Hyundai i20 R5) +3:13.5
6 M. Bulacia / M. Ohannesian (Škoda Fabia Evo) +4:41.6
7 M. Prokop / V. Chytka (Ford Fiesta MkII) +10:29.3
8 E. Camilli / B. Veillas (Citroën C3 R5) +53:11.7
9 T. Kristensson / D. Arhusiander (Ford Fiesta MkII) +1:04:16.5

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 WRC 2 – Fahrerwertung
Nach Runde 4

1 A. Mikkelsen 68
2 E. Lappi 59
3 M. Bulacia 45
4 M. Østberg 44
5 T. Suninen 41
6 N. Gryazin 29
7 A. Fourmaux 25
8 E. Camilli 24
9 E. Brazzoli 21
10 S. Johnston 17
11 M. Prokop 14
12 O.C. Veiby 13
13 E. Brynildsen 12
14 O. Solberg 10

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2021 WRC 2 – Teamwertung
Nach Runde 4

1 Movisport 125
2 Toksport WRT 100
3 M-Sport Ford World Rally Team 71
4 Hyundai Motorsport N 12

Alle Ergebnisse vorbehaltlich der offiziellen FIA-Bestätigung.

SHARE:

Immer auf dem Laufenden

Aktuelle WRC2 News

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken