News


Touring Car Racing

Herren des Rings

Unsere TCR-Fahrzeuge holen Doppelsieg bei den 24 Stunden vom Nürburgring


Unsere TCR-Fahrzeuge holen Doppelsieg bei den 24 Stunden vom Nürburgring

Unsere TCR-Fahrzeuge haben bei der 2021er-Ausgabe der 24 Stunden vom Nürburgring einen gewaltigen Doppelsieg eingefahren. Der Elantra N TCR und der i30 N TCR dominierten den Anspruch auf unseren allerersten Sieg in der TCR-Klasse bei der berühmten Veranstaltung.

Unsere von Customer Racing gebauten Maschinen landeten auf dem 32. und 33. Gesamtplatz, während ein i20 N, der in der SP2T-Klasse antrat, einen lobenswerten 89. Platz erzielte.

Vice President und Leiter des Geschäftsbereichs N Brand Management Motorsport der Hyundai Motor Company, Till Wartenberg, sagte: „Wir gewannen die 24 Stunden vom Nürburgring, und nicht nur das: Wir belegten in der TCR-Klasse die ersten beiden Plätze. Das ist ein wahnsinniges Ergebnis für Hyundai Motorsport, für Hyundai, für die Marke ‚N‘ und für alle am Team Beteiligten.“

Navigation unter schwierigen Bedingungen
Im Zeittraining nahm der von Marc Basseng, Manuel Lauck und Moritz Oestreich pilotierte Elantra N TCR die Poleposition vor dem i30 N TCR auf dem zweiten Platz ein, gefahren von Luca Engstler, Hendrik Still und Jean-Karl Vernay.

Basseng nutzte diesen Vorteil, um im ersten Teil des Rennens Engstler zu führen, wobei die beiden die Positionen an der Spitze der Kategorie unter wechselhaften Bedingungen tauschten. Nachdem die Autos auf Slicks gestartet waren, stoppten sie mit beinahe perfektem Timing bei schlechter werdendem Wetter für Regenreifen – womit sie vielen ihrer Rivalen zuvorkamen.

Die Strecke begann zu trocknen, als die Sechs-Stunden-Marke näher rückte, aber dann legte sich Nebel über die Nordschleife. Die Sicht war auf ein Niveau gesunken, das die Veranstalter gezwungen sah, die rote Flagge zu schwenken und das Rennen für 14 Stunden bis Sonntag um 12 Uhr zu unterbrechen.

Kampf am Mittag
Die Unterbrechung löschte einen Vorsprung von 11 Minuten für den Elantra N TCR und den i30 N TCR aus, und unser Team verlor beim Neustart kurzzeitig die Führung. Aber die Leistung unserer TCR-Fahrzeuge zeigte sich bald wieder, und zum Ende des Rennens betrug der Vorsprung vor dem nächsten Rivalen beinahe eine volle Runde.

„In den letzten drei Saisons standen wir bei den Rennen auf dem Klassenpodium, aber den Klassensieg und einen Doppelsieg zu erzielen, ist ein riesiger Erfolg am Ende einer umfangreichen Vorbereitung und harten Arbeit, sowohl auf der Strecke als auch von den Ingenieuren unserer Abteilung Customer Racing“, sagte Andrew Johns, unser Customer Racing Manager.

Der von Marc Ehret, Kai Jordan, Markus Lungstrass und Guido Naumann bei seinem Nürburgring-Debüt gefahrene i20 N war die neueste Ergänzung zum N-Aufgebot, die bei der Veranstaltung antrat und die starke Verbindung zwischen den Hochleistungs-Hyundai-Modellen an der Strecke fortführte.

„Das Hyundai i20 N-Team gab eine hervorragende Vorstellung der neuesten Ausführung unseres Serienfahrzeugs, sodass klar ist, dass noch mehr von Hyundai und N kommen wird“, fügte Till Wartenberg hinzu.

SHARE:

Immer auf dem Laufenden

Aktuelle TCR News

Aktuelles Video

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Verkauf

i20 R5

Interessiert an unserem Hyundai i20 r5?

Jetzt entdecken

Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken