News


World Touring Car Cup

Freude in Japan

Sieg und doppeltes Podium im WTCR


Sieg und doppeltes Podium im WTCR

Unser Kunde BRC Racing Team feiert einen Rennsieg und ein doppeltes Podium beim Race of Japan, dem achten Lauf der 2019er Saison des WTCR – World Touring Car Cup.

Norbert Michelisz, Fahrer für BRC Hyundai N Squadra Corse, bewahrte auf der Rennstrecke von Suzuka die Ruhe und holte sich im Rennen 2, ab dem Start ständig in Führung liegend, den Sieg. Neben seiner Pole-Position im umgekehrten Starterfeld errang der Ungar in allen drei Rennen Punkte und verlässt Japan mit einem Defizit in der Fahrerwertung von gerade sechs Punkten.

„Es war ein positives Rennwochenende. Am Freitag hatten wir ein paar Probleme, aber wir schafften es, das Blatt zu wenden, so dass ich für den Rest der Saison sehr zuversichtlich bin“, sagte Norbert.

Sein Teamgefährte Gabriele Tarquini gesellte sich im Rennen 2 nach einem hart erkämpften dritten Platz auf dem Podium zu ihm. Der Italiener schaffte es in jedem Rennen auf der 2,243 km langen Rennstrecke Suzuka East Course unter die ersten Zehn.

„Ich denke, es war für uns als Team ein starkes Wochenende, aber für mich persönlich auch. Nach einem harten Qualifying bei Nässe war das Auto unter trockenen Bedingungen sehr gut“, sagte Gabriele.

Als Resultat ihres starken Wochenendes hat BRC Hyundai N Squadra Corse den Abstand in der Teamwertung auf 13 Punkte verkürzt.

Nass, nass, nass
Durch schwere Regenfälle am Freitag verursachte tückische Bedingungen beeinträchtigten die Startpositionen aller vier Fahrzeuge des Typs i30 N TCR.

Augusto Farfus und Nicky Catsburg, Fahrer für das BRC Hyundai N LUKOIL Racing Team, starteten vom Ende des Feldes aus in die Rennen, aber auf trockener Strecke am Samstag und Sonntag konnten sie das Tempo ihrer Autos unter Beweis stellen und sich ihren Weg durch das Feld schneiden.

„Ich schaffte es, durch alle Rennen hindurch zu kommen, aber es war einfach nicht genug, um die gewünschten Punkte zu bekommen. Das ist schade, da wir ein gutes Auto bei Trockenheit hatten, aber jetzt konzentrieren wir uns auf die Zukunft“, kommentierte Augusto.

„Alle Sessions vor dem Rennen waren nass und wir hatten mit unserem Tempo bei Nässe Probleme. Wir beendeten das Wochenende aber auf einem Höhepunkt, wir haben das Auto wirklich verbessert, machten eine Menge Plätze wett und hatten in den Rennen unseren Spaß“, fasste Nicky zusammen.

Der Teamleiter von BRC Racing Team, Gabriele Rizzo, sagte: „Insgesamt hatten wir ein positives Wochenende beim WTCR Race of Japan. Wir meldeten uns von einem schwierigen Freitag, an dem alle unsere Autos Probleme in den nassen Sessions hatten, kämpfend zurück, um eine Menge Punkte zu erzielen. Wir sind nach wie vor auf der Jagd nach dem Sieg beider Meisterschaften, in denen es bei nur noch zwei Läufen dieser Saison sehr eng zugeht. Vielen Dank an das gesamte Team für all ihre harte Arbeit an diesem Wochenende, und wir bleiben konzentriert auf die Maximierung der Ergebnisse der in dieser Saison verbleibenden Sessions.“

Die WTCR kehrt vom 15. bis zum 17. November für das Race of Macau zurück.

SHARE:

Immer auf dem LaufendenSoziale Netzwerke →

Folgen Sie uns auf Twitter

Aktuelle WTCR News

Aktuelles Video

Instagram Photos / Story

Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Dies könnte Sie auch interessieren


Experte werden

WTCR intern

Die FIA World Rally Championship (WRC) ist der unbestrittene Höhepunkt des Sports, bei dem die besten Fahrer der Welt und ihre Beifahrer um Ruhm kämpfen.

Jetzt entdecken

Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken