News


World Touring Car Cup

Elantra N TCR in Spanien wieder top

Gabriele holt Sieg für BRC Racing Team


Gabriele holt Sieg für BRC Racing Team

In der dritten Runde der WTCR-Saison 2021, beim Race of Spain, kehrte unser Kunde BRC Racing Team unter sengend heißen Bedingungen zu Siegerehren zurück.

Gabriele blieb im MotorLand Aragón gelassen und triumphierte im ersten Rennen, nutzte seine Pole-Position für einen starken Start. Trotz des zunehmenden Drucks konnte er seine Führung halten und seinen ersten Sieg in unserem Elantra N TCR erringen.

„Es ist unser erster Sieg der Saison, und ich bin sehr stolz auf die Arbeit, die wir mit Hyundai Motorsport Customer Racing bewältigt haben“, sagte Gabriele. „Wir haben mit der Entwicklung dieses neuen Autos fantastische Arbeit geleistet. Wir haben nie bei diesen Temperaturen getestet und das Ausgleichsgewicht beeinträchtigte uns sehr, aber das Auto war großartig.“

Norbert, sein Teamgefährte bei BRC Hyundai N LUKOIL Squadra Corse, präsentierte auf der 5,345 km langen Strecke ebenfalls ein vielversprechendes Tempo. Nachdem er in der ersten Phase des Qualifyings am Samstag die schnellste Zeit aufgestellt hatte, begab er sich in das Shoot-out unter den ersten Fünf für die Pole-Position. Leider konnte er sich während des Rennens nicht weiter vorarbeiten und musste sich mit dem siebten Platz zufrieden geben.

„Rennen 1 war sehr schwierig“, sagte Norbi. „Ich war in Kämpfe mit anderen Autos verwickelt. Ich hatte Probleme, die Autos vor mir zu überholen, aber ich habe mein Bestes versucht und am Ende klappte es leider nicht.“ Während Gabriele mit einem sechsten Platz im Rennen 2 weitere Punkte abholen konnte, war Norbi aufgrund eines Plattens zur Aufgabe gezwungen. „Insgesamt gesehen denke ich, dass es für das Wochenende ein gutes Teamergebnis ist, und ich freue mich sehr für Gabriele“, fügte er hinzu.

Jean-Karl bleibt vorn

Unser Kunde Engstler Hyundai N Liqui Moly Racing Team erzielte unterdessen im Race of Spain wichtige Punkte. Jean-Karl hielt an seinem Spitzenplatz in der Fahrerwertung fest, während das Team selbst auf den zweiten Platz aufstieg.

Jean-Karl demonstrierte am Samstag gutes Tempo und bewegte seinen Elantra N TCR auf den fünften Platz. Eine Strafe ließ ihn in der Startaufstellung für das Rennen 1 auf den neunten Platz abfallen, aber er hielt sich von Problemen fern und beendete das Rennen auf demselben Platz. Im Rennen 2 erlaubte ihm ein guter Start die Jagd auf den vierten Platz, womit er wertvolle Punkte für die Titelverfolgung erzielte.

„Ich führe nach wie vor in der Meisterschaft, was ein großartiges Ergebnis ist“, sagte er. „Nach einem ereignislosen Rennen 1 hatte ich einen guten Start im Rennen 2 und legte auf der Strecke ein gutes Überholmanöver hin, um meinen vierten Platz zu festigen. Es war ein gutes Wochenende für Punkte, und das ist das Wichtigste.“

Für seinen Teamgefährten Luca war es ein schwieriges Wochenende, da sein Schicksal für das Race of Spain im Qualifying bestimmt wurde. Der Deutsche begann beide Rennen vom Platz 12 in der Startaufstellung, gelangte zweimal in die Punkte – als Dreizehnter im Rennen 1 und Achter im Rennen 2.

„Ein weiteres schwieriges Rennwochenende“, fasste Luca zusammen. „Ich will richtig analysieren, was im Qualifying ablief. Ich habe das Tempo, was wir im Rennen sahen, aber wenn man aus dem hinteren Bereich der Startaufstellung startet, ist es hart, durch das Feld zu stürmen – im WTCR kämpfen wir gegen die besten Fahrer in Tourenwagen.“

Die vierte Runde der WTCR-Saison, das Race of Italy, findet am Wochenende vom 31. Juli bis zum 1. August auf dem Adria International Raceway statt.

SHARE:

Immer auf dem Laufenden

Aktuelle WTCR News

Aktuelles Video

Instagram Photos / Story

Dies könnte Sie auch interessieren


Experte werden

WTCR intern

Die FIA World Rally Championship (WRC) ist der unbestrittene Höhepunkt des Sports, bei dem die besten Fahrer der Welt und ihre Beifahrer um Ruhm kämpfen.

Jetzt entdecken

Hinter den Kulissen

HMSG intern

Willkommen zu einem Blick hinter die Kulissen der Hyundai Motorsport GmbH. Hier finden Sie einen kurzen Überblick zu unseren Hauptabteilungen.

Jetzt anschauen

Unsere Geschichte

Was wir tun

Am 19. Dezember 2012 gegründet, ist die Hyundai Motorsport GmbH (HMSG) für Hyundais globale Motorsportaktivitäten verantwortlich.

Jetzt entdecken